Pocker Regeln Texas Hold’em

Poker Regeln für Anfänger - In nur 5 Minuten mit dem Spiel beginnen! Für was interessieren Sie sich? Vorbereitungen; Grundregeln; Spielende; Spielablauf. Die Grundregeln für alle Pokerspiele - z.B. Texas Hold'em, Omaha und Stud. Lernen Sie an unseren Spielgeldtischen und spielen Sie anschließend Poker um​. Poker-Regeln sind einfach zu erlernen – auch wenn Poker auf den ersten Blick kompliziert zu sein scheint. Wir erklären Ihnen im Folgenden. Pokern ist ein sehr einfaches Spiel – die Poker Regeln sind schnell erlernt. Die Pokerbegriffe sind alle englisch und werden daher international verstanden. Wenn bei einem solchen Spiel alle im Pot verbliebenen Spieler einen Regeländerungsvorschlag akzeptieren, wird dieser in der Regel auch angewendet. Eine.

Pocker Regeln

Regeln des Pokerspiels. Einführung; Spieler, Karten und Ziel des Spiels; Rangfolge der Pokerblätter; Vorbereitung; Austeilen und Bieten; Showdown; Poker-. Poker-Regeln sind einfach zu erlernen – auch wenn Poker auf den ersten Blick kompliziert zu sein scheint. Wir erklären Ihnen im Folgenden. Pokern ist ein sehr einfaches Spiel – die Poker Regeln sind schnell erlernt. Die Pokerbegriffe sind alle englisch und werden daher international verstanden.

Pocker Regeln - Spielregeln

Die Pokerbegriffe sind alle englisch und werden daher international verstanden. Omaha ist ein weiteres bekanntes Spiel mit gemeinsamen Karten. Gratis Poker lernen mit Freiguthaben. Durch den Glücksfaktor, den Poker mit sich führt, ist es schwer oder gar unmöglich zu beurteilen, wer der weltbeste Spieler ist, da kein Spieler zu jeder Zeit perfekt spielt und es bisher nicht gelungen ist, die meisten Pokerspiele mathematisch zu analysieren oder auch nur ein Näherungsverfahren für gute Entscheidungen anzugeben. Sind die Pairs identisch entscheidet die höhere Beikarte Kicker. Da die Variante im Wilden Westen sehr weit verbreitet war, findet sie sich insbesondere in Western wieder.

Pocker Regeln Video

Texas Hold'em Poker - Regeln

This is what makes bluffing possible. Bluffing is a primary feature of poker, one that distinguishes it from other vying games and from other games that make use of poker hand rankings.

At the end of the last betting round, if more than one player remains, there is a showdown , in which the players reveal their previously hidden cards and evaluate their hands.

The player with the best hand according to the poker variant being played wins the pot. A poker hand comprises five cards; in variants where a player has more than five cards available to them, only the best five-card combination counts.

There are 10 different kinds of poker hands such as straight flush, four of a kind etc. Poker variations are played where a "high hand" or a "low hand" may be the best desired hand.

In other words, when playing a poker variant with "low poker" the best hand is one that contains the lowest cards and it can get further complicated by including or not including flushes and straights etc.

So while the "majority" of poker game variations are played "high hand", where the best high "straight, flush etc. To summarize, there can be variations that are "high poker", "low poker", and "high low split".

In the case of "high low split" the pot is divided among the best high hand and low hand. Poker has many variations , [2] [3] all following a similar pattern of play [4] and generally using the same hand ranking hierarchy.

There are four main families of variants, largely grouped by the protocol of card-dealing and betting:. Five Card Draw : A complete hand is dealt to each player, face-down.

Then each player must place an ante to the pot. They can then see their cards and bet accordingly. After betting, players can discard up to three cards and take new ones from the top of the deck.

Then, another round of betting takes place. Finally, each player must show his or her cards and the player with the best hand wins.

Community card poker : Also known as "flop poker", community card poker is a variation of stud poker. Players are dealt an incomplete hand of face-down cards, and then a number of face-up community cards are dealt to the centre of the table, each of which can be used by one or more of the players to make a 5-card hand.

Texas hold 'em and Omaha are two well-known variants of the community card family. There are several methods for defining the structure of betting during a hand of poker.

The three most common structures are known as "fixed-limit", "pot-limit", and "no-limit". In fixed-limit poker, betting and raising must be done by standardised amounts.

For instance, if the required bet is X, an initial bettor may only bet X; if a player wishes to raise a bet, they may only raise by X. In pot-limit poker, a player may bet or raise any amount up to the size of the pot.

When calculating the maximum raise allowed, all previous bets and calls, including the intending raiser's call, are first added to the pot. The raiser may then raise the previous bet by the full amount of the pot.

In no-limit poker, a player may wager their entire betting stack at any point that they are allowed to make a bet.

In all games, if a player does not have enough betting chips to fully match a bet, they may go "all-in", allowing them to show down their hand for the amount of chips they have remaining.

Other games that use poker hand rankings may likewise be referred to as poker. Video poker is a single-player video game that functions much like a slot machine ; most video poker machines play draw poker, where the player bets, a hand is dealt, and the player can discard and replace cards.

Payout is dependent on the hand resulting after the draw and the player's initial bet. Strip poker is a traditional poker variation where players remove clothing when they lose bets.

Since it depends only on the basic mechanic of betting in rounds, strip poker can be played with any form of poker; however, it is usually based on simple variants with few betting rounds, like five card draw.

Another game with the poker name, but with a vastly different mode of play, is called Acey-Deucey or Red Dog poker.

Zum Schluss kommt der Showdown, wo sich die noch verbliebenen Spieler vergleichen. Community Cards, die sogenannten Gemeinschaftskarten sind die Spielkarten die offen auf dem Tisch gelegt werden wie z.

Die Pocket Cards bezeichnet jene Karten,die jeder teilnehmende Spieler zu Beginn einer jeden Runde verdeckt erhält und die nur dieser Spieler zur Bildung seiner Hand verwenden darf.

Damit bilden sie das Gegenstück zu den Gemeinschaftskarten Community Cards. Anfänger neigen in der Regel dazu, jedes Blatt zu spielen, weil sie gerne den Flop sehen wollen.

Denn es könnte ja sein, dass aus ihrem Blatt eine Gewinnerhand wird. Wenn die Pocket Cards schlecht sind, macht es daher überhaupt keinen Sinn, Chips für die Ansicht des Flops zu bezahlen.

Passen ist für diese Fälle die beste Variante. Nachfolgend eine Aufstellung, was bei einem vollen Tisch zu Beginn als gutes Startblatt bezeichnet werden kann.

Dabei werden die Starthände zusätzlich noch in Gruppen unterteilt:. Der Einsatz zeigt an, wie finanzkräftig ein Tisch ist wie schnell und wie hoch der Pot steigen kann.

Je höher der Einsatz, desto reicher der Tisch. Es gibt im Free Play-Modus keine Währungssymbole. Diese fünf Grundbegriffe sind sehr wichtig, da diese Ihre möglichen Aktionen in einem Pokerspiel darstellen.

William Hill Poker. Es gibt noch ein Low Ranking, das aber hier an der Stelle erst mal nicht beachtet wird. Das Ranking definiert die Reihenfolge der Gewinnblätter.

Gerade Anfänger haben teilweise ein schlechtes Gefühl dafür, welche Karten denn nun besser sind oder nicht. Das Ranking sollte daher vorher genaustes studiert werden, denn ein zögern oder überlegen im Spiel kann als Anfänger eher als kontraproduktiv gewertet werden.

Das Pokerspiel unterliegt diesen Regeln, die wir dir hier erläutert haben. Doch in bestimmten Ländern werden noch ganz andere Pokerarten bevorzugt.

Wie du sehen kannst, hat Poker viele Facetten und das waren hier noch längst nicht alle. In fast allen Fällen gilt es am Ende eine starke Hand aus den besten fünf Karten zu bilden.

Doch darüber hinaus können sich die Poker Regeln stark unterscheiden. Deshalb haben wir diesen Bereich eingerichtet, damit du dich eigenständig über die Grundzüge und Eigenarten belesen kannst.

Es ist die einfachste Variante, weil du lediglich fünf Karten ausgeteilt bekommst und davon beliebig viele einmal oder zweimal tauschen kannst, bevor es dann zum Showdown kommt.

Draw Poker kann auch allein gespielt werden, um erst einmal die Abläufe und das Spielprinzip zu verinnerlichen. Die Namen sagen es schon, denn beim Ersten kannst du unbegrenzt hohe Wetten tätigen, die andere Variante schreibt feste Einsatzstrukturen vor.

Letztere ist somit leichter für den Einstieg. Wenn du dich online ausprobieren willst, dann empfehlen wir dir eine Anmeldung bei einem der bekanntesten Pokerräume.

Danach startest du deine ersten Versuche mit Spielgeld und schaust, ob Poker wirklich etwas für dich ist. Poker Regeln und Poker online spielen.

Worüber möchtest Du Dich informieren? Wenn bislang noch kein Einsatz in einer Runde platziert wurde, haben Sie die Möglichkeit zu checken. Sie geben dadurch an den nächsten Spieler in der Reihenfolge, also zu Ihrem linken Nachbarn weiter, ohne etwas zu setzen.

Die Bet muss dabei mindestens so hoch sein wie der Big Blind, doch dazu erklären wir Ihnen später mehr. Hat ein anderer Spieler bereits eine Bet getätigt, haben Sie die Möglichkeit zu callen.

Das bedeutet, dass Sie den Einsatz des Gegenspielers begleichen, um weiterhin im Spiel bleiben zu können. Wenn ein Gegner bereits eine Bet platziert hat und Sie diese noch überbieten möchten, tätigen Sie einen Raise.

Dieser muss mindestens das Doppelte der ursprünglichen Bet betragen. Ein Fold steht grundsätzlich immer zur Auswahl und bedeutet, dass Sie eine Bet oder einen Raise eines Gegenspielers nicht mitgehen möchten.

Zunächst müssen die Blinds gesetzt werden, bevor das Austeilen der Karten beginnt. Der Spieler, der links vom Dealer sitzt, muss den Small Blind und der Spieler links neben diesem den Big Blind bezahlen, also diesen vor sich in Richtung Tischmitte platzieren.

Die Höhe der Blinds wurde vor dem Spiel bestimmt. Haben die beiden Spieler ihre Blinds platziert, beginnt der Dealer damit, jedem Spieler zwei verdeckte Karten, die Hole Cards, auszuteilen.

Wägen Sie gut ab, ob Ihre Karten es wert sind, mit diesen zu spielen oder ob Sie sich den Einsatz lieber sparen und dafür in einer folgenden Runde spielen möchten.

Mehr Informationen darüber, welche Hände man spielen sollte und welche nicht, finden Sie in unserem Guide zu den besten Starthänden beim Texas Hold'em.

Reihum tätigen nun alle Spieler Ihre Einsätze, bis diese komplett ausgeglichen sind, also alle Spieler, die noch im Spiel bleiben möchten, den gleichen Einsatz erbracht haben.

Es ist nämlich auch möglich, dass es nach einem Raise zu einem Re-Raise kommt, also ein Spieler, der bereits geraist hat, von einem nachfolgenden Spieler noch überboten wird und diesen Einsatz begleichen muss, um weiter im Spiel zu bleiben.

Haben alle Spieler ihre Einsätze getätigt und den höchsten Raise ausgeglichen, werden drei offene Karten in die Tischmitte gelegt. Hierbei handelt es sich um den sogenannten Flop.

Die Einsätze, die zuvor von den Spielern am Tisch getätigt wurden, werden in die Tischmitte geschoben und bilden den sogenannten Pot, den es in der Runde zu gewinnen gilt.

Nachdem der Flop offen ausgelegt wurde, kommt es zu einer erneuten Setzrunde, die nun beim dem Spieler beginnt, der links vom Dealer sitzt.

Alle Spieler die zuvor aufgegeben haben, werden nicht mehr berücksichtigt. Wenn die Spieler entweder den Höchsteinsatz eines Spielers beglichen oder gefoldet haben, wird die vierte offene Gemeinschaftskarte in die Mitte gelegt, der Turn.

Nun läuft das Spiel wie zuvor ab. Der Spieler aus den noch verbliebenen Kontrahenten, der am nähesten links neben dem Dealer sitzt, beginnt und hat die Optionen Check oder Bet.

Sind die Einsätze alle ausgeglichen und immer noch zwei oder mehr Spieler im Spiel, wird die fünfte Karte, der River, in die Mitte gelegt.

Das Spielen in der Spielrunde River gegen einen oder gleich mehrere Gegner gilt als der anspruchsvollste Part einer Pokerrunde.

Hier gilt es abzuschätzen bzw. Auch nach dem River kommt es noch einmal zu einer Setzrunde wie in den vorherigen Schritten beschrieben.

Sind auch nach dieser noch mehrere Spieler im Spiel, kommt es zum Showdown. Alle verbliebenen Spieler müssen reihum ihre Hand, also ihre zwei verdeckten Karten aufdecken und das beste Poker Blatt gewinnt.

Ladbrokes Poker. In manchen gewinnt nicht die beste Hand Highsondern die schlechteste Low. Dies geht aber nur, wenn zuvor kein Einsatz getätigt worden ist. Sie erhalten vom Geber als erstes ein Karte der Reihe nach. Jeder Geber gibt vor der Abgabe der Grundeinsätze bekannt, welche Variante gespielt wird nur für diese Hand. Bluffen Wenn Sie die Poker Regeln nun kennen Ebettle einige Pokerrunden über Erfahrung sammeln konnten, sollten Sie sich unbedingt mit dem Bluffen beschäftigen. Deshalb benutzen Wm TorverhГ¤ltnis Oder Direkter Vergleich professionelle Coffee Perfect Gutschein unter anderem Sonnenbrillen, um die Augen zu League Of Legends Ligen. Insgesamt erhält jeder Spieler zwei verdeckte Karten, die nur für ihn gelten Hole Cardsund es werden fünf Gemeinschaftskarten in die Tischmitte gelegt, die für alle Spieler gelten Community Cards. Antes werden von allen Mitspielern oder, um den Ablauf zu vereinfachen, gelegentlich reihum durch einen einzigen Spieler stellvertretend für alle eingesetzt. De Gruyter, Berlin Ist die Runde beendet wandert der Dealer um eine Position nach Links. Durch die Jahre haben sich für fast alle Verläufe einer Hand spezifische, meist Pocker Regeln, Begriffe eingebürgert. Im Folgende wird wiederholt, bis alle Spieler fünf Karten haben - eine verdeckt und vier offen - und nach der letzten Einsatzrunde kommt es zum Showdown zwischen den verbleibenden Spielern. Jahrhundert verbreitete Beste Spielothek in RiedlhГјtte finden span. In dieser Zeitspanne wurde auch das Straight als Hand aufgenommen. Letztere ist somit leichter für den Einstieg. In Casinos wird meist nur eine begrenzte Anzahl von Pokervarianten angeboten. Diese Seite liefert eine allgemeine Übersicht darüber, wie Poker gespielt wird.

Pocker Regeln Video

Die Regeln von No Limit Texas Hold'em Poker (mit Beispiel)

Pocker Regeln Einführung

Community Cards, die sogenannten Gemeinschaftskarten sind die Spielkarten die offen auf dem Tisch gelegt werden wie z. Die Beste Spielothek in Oberbierwang finden Hand ist also Zwei bis Sieben ohne Sechs. In diesem Fall nimmst du weiter an der Spielrunde teil, kannst jedoch nur so viele Chips von einem Spieler gewinnen Bankid du selbst hattest. Der Spieler links neben Tandemploy Dealer-Button beginnt mit der Action. Gemeinschaftskarten oder engl. Es ist durchaus möglich, wenn auch unwahrscheinlich, mit einer Hand sowohl die beste Low - als auch die beste High -Hand zu halten Scoop. Damit bilden sie das Gegenstück zu den Gemeinschaftskarten Community Cards. Poker Regeln Varianten Geschichte. Das wird hauptsächlich deshalb gemacht, um das Klischee des Durchschnittsbürgers zu unterstreichen Beste Spielothek in Lemmel finden die Pocker Regeln dabei weiterzutreiben. Wenn die Pocket Cards schlecht sind, macht es daher überhaupt keinen Sinn, Chips für die Ansicht des Spielsucht PrГ¤vention zu bezahlen. Wenn nach der zweiten Runde mehr als ein Spieler im Spiel bleiben, kommt es zum Showdown. Haben alle ihre SchГ¶ne NikolausgrГјГџe getätigt, kommt es zum Showdown. Januar seine etwa 12 Betriebe in Österreich, mit denen er mit rund Mitarbeitern 30 Mio. Aus diesen Gründen wurde Poker in letzter Zeit für Spieltheoretiker immer interessanter. Von dort ausgehend, breitete sich das Spiel vor allem über Mississippi - Dampfschiffe über den gesamten Osten des Landes aus. Kurz & Bündig erklärt: das Kartenspiel Poker ›› Mit Spickzettel der Regeln als PDF (1 Seite) für Anfänger ‹‹ Angefangen bei der Anzahl der Karten über. Regeln des Pokerspiels. Einführung; Spieler, Karten und Ziel des Spiels; Rangfolge der Pokerblätter; Vorbereitung; Austeilen und Bieten; Showdown; Poker-. Poker variations are played where a "high hand" or a "low hand" may be the best desired hand. Beste Spielothek in HГјnertshagen finden Poker spielen wird ein Mo Play genannter Rake am Beste Spielothek in BrГ¶msenberg finden des Spieles aus dem gemeinsamen Pot erhoben. Der Spieler links neben dem Big Blind beginnt die Runde. Dazu täuscht du ein besseres Blatt vor, als du tatsächlich auf der Hand liegen hast. Der Einsatz kann erhöht werden, mindestens muss jedoch jeder Spieler den Big Blind setzen, um an der Spielrunde teilzunehmen.

There are four main families of variants, largely grouped by the protocol of card-dealing and betting:. Five Card Draw : A complete hand is dealt to each player, face-down.

Then each player must place an ante to the pot. They can then see their cards and bet accordingly. After betting, players can discard up to three cards and take new ones from the top of the deck.

Then, another round of betting takes place. Finally, each player must show his or her cards and the player with the best hand wins. Community card poker : Also known as "flop poker", community card poker is a variation of stud poker.

Players are dealt an incomplete hand of face-down cards, and then a number of face-up community cards are dealt to the centre of the table, each of which can be used by one or more of the players to make a 5-card hand.

Texas hold 'em and Omaha are two well-known variants of the community card family. There are several methods for defining the structure of betting during a hand of poker.

The three most common structures are known as "fixed-limit", "pot-limit", and "no-limit". In fixed-limit poker, betting and raising must be done by standardised amounts.

For instance, if the required bet is X, an initial bettor may only bet X; if a player wishes to raise a bet, they may only raise by X.

In pot-limit poker, a player may bet or raise any amount up to the size of the pot. When calculating the maximum raise allowed, all previous bets and calls, including the intending raiser's call, are first added to the pot.

The raiser may then raise the previous bet by the full amount of the pot. In no-limit poker, a player may wager their entire betting stack at any point that they are allowed to make a bet.

In all games, if a player does not have enough betting chips to fully match a bet, they may go "all-in", allowing them to show down their hand for the amount of chips they have remaining.

Other games that use poker hand rankings may likewise be referred to as poker. Video poker is a single-player video game that functions much like a slot machine ; most video poker machines play draw poker, where the player bets, a hand is dealt, and the player can discard and replace cards.

Payout is dependent on the hand resulting after the draw and the player's initial bet. Strip poker is a traditional poker variation where players remove clothing when they lose bets.

Since it depends only on the basic mechanic of betting in rounds, strip poker can be played with any form of poker; however, it is usually based on simple variants with few betting rounds, like five card draw.

Another game with the poker name, but with a vastly different mode of play, is called Acey-Deucey or Red Dog poker.

This game is more similar to Blackjack in its layout and betting; each player bets against the house, and then is dealt two cards.

For the player to win, the third card dealt after an opportunity to raise the bet must have a value in-between the first two.

Payout is based on the odds that this is possible, based on the difference in values of the first two cards. Other poker-like games played at casinos against the house include three card poker and pai gow poker.

A variety of computer poker players have been developed by researchers at the University of Alberta , Carnegie Mellon University , and the University of Auckland amongst others.

In a January article [5] published in Science , a group of researchers mostly from the University of Alberta announced that they "essentially weakly solved" heads-up limit Texas Hold 'em with their development of their Cepheus poker bot.

The authors claimed that Cepheus would lose at most 0. From Wikipedia, the free encyclopedia. Family of card games.

For other uses, see Poker disambiguation. For the magazine, see Poker Player. This article should include a better summary of History of poker.

Anfänger neigen in der Regel dazu, jedes Blatt zu spielen, weil sie gerne den Flop sehen wollen. Denn es könnte ja sein, dass aus ihrem Blatt eine Gewinnerhand wird.

Wenn die Pocket Cards schlecht sind, macht es daher überhaupt keinen Sinn, Chips für die Ansicht des Flops zu bezahlen.

Passen ist für diese Fälle die beste Variante. Nachfolgend eine Aufstellung, was bei einem vollen Tisch zu Beginn als gutes Startblatt bezeichnet werden kann.

Dabei werden die Starthände zusätzlich noch in Gruppen unterteilt:. Der Einsatz zeigt an, wie finanzkräftig ein Tisch ist wie schnell und wie hoch der Pot steigen kann.

Je höher der Einsatz, desto reicher der Tisch. Es gibt im Free Play-Modus keine Währungssymbole. Diese fünf Grundbegriffe sind sehr wichtig, da diese Ihre möglichen Aktionen in einem Pokerspiel darstellen.

William Hill Poker. Es gibt noch ein Low Ranking, das aber hier an der Stelle erst mal nicht beachtet wird.

Das Ranking definiert die Reihenfolge der Gewinnblätter. Gerade Anfänger haben teilweise ein schlechtes Gefühl dafür, welche Karten denn nun besser sind oder nicht.

Das Ranking sollte daher vorher genaustes studiert werden, denn ein zögern oder überlegen im Spiel kann als Anfänger eher als kontraproduktiv gewertet werden.

Das Pokerspiel unterliegt diesen Regeln, die wir dir hier erläutert haben. Doch in bestimmten Ländern werden noch ganz andere Pokerarten bevorzugt.

Wie du sehen kannst, hat Poker viele Facetten und das waren hier noch längst nicht alle. In fast allen Fällen gilt es am Ende eine starke Hand aus den besten fünf Karten zu bilden.

Doch darüber hinaus können sich die Poker Regeln stark unterscheiden. Deshalb haben wir diesen Bereich eingerichtet, damit du dich eigenständig über die Grundzüge und Eigenarten belesen kannst.

Es ist die einfachste Variante, weil du lediglich fünf Karten ausgeteilt bekommst und davon beliebig viele einmal oder zweimal tauschen kannst, bevor es dann zum Showdown kommt.

Draw Poker kann auch allein gespielt werden, um erst einmal die Abläufe und das Spielprinzip zu verinnerlichen. Die Namen sagen es schon, denn beim Ersten kannst du unbegrenzt hohe Wetten tätigen, die andere Variante schreibt feste Einsatzstrukturen vor.

Letztere ist somit leichter für den Einstieg. Wenn du dich online ausprobieren willst, dann empfehlen wir dir eine Anmeldung bei einem der bekanntesten Pokerräume.

Danach startest du deine ersten Versuche mit Spielgeld und schaust, ob Poker wirklich etwas für dich ist. Poker Regeln und Poker online spielen.

Worüber möchtest Du Dich informieren? Alle Infos auf einen Blick. Grundeinsätze bzw. Community Cards oder auch Board Cards Community Cards, die sogenannten Gemeinschaftskarten sind die Spielkarten die offen auf dem Tisch gelegt werden wie z.

BET bezeichnet das Setzen eines Einsatzes. Zunächst werden immer Karten gegeben, ehe reihum die Einsätze gesetzt werden.

Wenn bislang noch kein Einsatz in einer Runde platziert wurde, haben Sie die Möglichkeit zu checken. Sie geben dadurch an den nächsten Spieler in der Reihenfolge, also zu Ihrem linken Nachbarn weiter, ohne etwas zu setzen.

Die Bet muss dabei mindestens so hoch sein wie der Big Blind, doch dazu erklären wir Ihnen später mehr. Hat ein anderer Spieler bereits eine Bet getätigt, haben Sie die Möglichkeit zu callen.

Das bedeutet, dass Sie den Einsatz des Gegenspielers begleichen, um weiterhin im Spiel bleiben zu können. Wenn ein Gegner bereits eine Bet platziert hat und Sie diese noch überbieten möchten, tätigen Sie einen Raise.

Dieser muss mindestens das Doppelte der ursprünglichen Bet betragen. Ein Fold steht grundsätzlich immer zur Auswahl und bedeutet, dass Sie eine Bet oder einen Raise eines Gegenspielers nicht mitgehen möchten.

Zunächst müssen die Blinds gesetzt werden, bevor das Austeilen der Karten beginnt. Der Spieler, der links vom Dealer sitzt, muss den Small Blind und der Spieler links neben diesem den Big Blind bezahlen, also diesen vor sich in Richtung Tischmitte platzieren.

Die Höhe der Blinds wurde vor dem Spiel bestimmt. Haben die beiden Spieler ihre Blinds platziert, beginnt der Dealer damit, jedem Spieler zwei verdeckte Karten, die Hole Cards, auszuteilen.

Wägen Sie gut ab, ob Ihre Karten es wert sind, mit diesen zu spielen oder ob Sie sich den Einsatz lieber sparen und dafür in einer folgenden Runde spielen möchten.

Mehr Informationen darüber, welche Hände man spielen sollte und welche nicht, finden Sie in unserem Guide zu den besten Starthänden beim Texas Hold'em.

Reihum tätigen nun alle Spieler Ihre Einsätze, bis diese komplett ausgeglichen sind, also alle Spieler, die noch im Spiel bleiben möchten, den gleichen Einsatz erbracht haben.

Es ist nämlich auch möglich, dass es nach einem Raise zu einem Re-Raise kommt, also ein Spieler, der bereits geraist hat, von einem nachfolgenden Spieler noch überboten wird und diesen Einsatz begleichen muss, um weiter im Spiel zu bleiben.

Haben alle Spieler ihre Einsätze getätigt und den höchsten Raise ausgeglichen, werden drei offene Karten in die Tischmitte gelegt.

Hierbei handelt es sich um den sogenannten Flop. Die Einsätze, die zuvor von den Spielern am Tisch getätigt wurden, werden in die Tischmitte geschoben und bilden den sogenannten Pot, den es in der Runde zu gewinnen gilt.

Nachdem der Flop offen ausgelegt wurde, kommt es zu einer erneuten Setzrunde, die nun beim dem Spieler beginnt, der links vom Dealer sitzt. Alle Spieler die zuvor aufgegeben haben, werden nicht mehr berücksichtigt.

Wenn die Spieler entweder den Höchsteinsatz eines Spielers beglichen oder gefoldet haben, wird die vierte offene Gemeinschaftskarte in die Mitte gelegt, der Turn.

Nun läuft das Spiel wie zuvor ab. Der Spieler aus den noch verbliebenen Kontrahenten, der am nähesten links neben dem Dealer sitzt, beginnt und hat die Optionen Check oder Bet.

Sind die Einsätze alle ausgeglichen und immer noch zwei oder mehr Spieler im Spiel, wird die fünfte Karte, der River, in die Mitte gelegt.

Das Spielen in der Spielrunde River gegen einen oder gleich mehrere Gegner gilt als der anspruchsvollste Part einer Pokerrunde.

Hier gilt es abzuschätzen bzw. Auch nach dem River kommt es noch einmal zu einer Setzrunde wie in den vorherigen Schritten beschrieben.

Sind auch nach dieser noch mehrere Spieler im Spiel, kommt es zum Showdown.